22:24 22 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Internationale Londoner Ölwoche zu Erdöllieferungen aus Russland und GUS

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    LONDON, 14. Februar (RIA Novosti). Die Teilnehmer der Internationalen Ölwoche in London werden die Stabilität von Öllieferungen aus Russland und der GUS diskutieren.

    Wie RIA Novosti im Organisationskomitee erfuhr, wird praktisch der gesamte 2. Diskussionstag der Ölwoche, die vom 13. bis 16. Februar in London stattfindet, der russischen Ölbranche gewidmet.

    An diesem Tag sollen u. a. Sergej Bogdantschikow, Präsident der Gesellschaft Rosneft, und Semjon Wainschtok, Präsident der Gesellschaft Transneft, vor den Teilnehmern sprechen.

    Claire Durkin, Vertreterin des Handels- und Industrieministeriums Großbritanniens, wird die Konferenzteilnehmer über die Entwicklung des Energiedialogs zwischen Russland und der EU informieren.

    Die Internationale Ölwoche (International Petroleum Week) wird bereits zum 92. Mal vom britischen Energie-Institut mit Unterstützung der Zeitschrift "Petroleum Review" und einigen Sponsoren in London veranstaltet.

    "Das Ziel der Internationalen Ölwoche besteht in der Förderung offener Diskussionen und des Informationsaustauschs in der Form von Konferenzen, Seminaren und Ausstellungen sowie anderer Veranstaltungen im Rahmen des Programms", stellen die Veranstalter des Treffens fest.

    In diesem Jahr steht die sich verändernde Rolle der internationalen und der nationalen Ölgesellschaften im Mittelpunkt. Weitere Hauptthemen der diesjährigen Internationalen Ölwoche sind die Bildung der Weltmarktpreise, Erschließung neuer Vorkommen und Entwicklung des Flüssiggasmarktes.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren