23:48 21 Februar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    "Wremja Nowostej": Brasilien kommt auf russischen Markt regionaler Flüge

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 11
    MOSKAU, 28. Februar (RIA Novosti). Die brasilianische Flugzeugbaufirma Embraer hat die Zertifizierung ihrer Regionalmaschine Embraer-120 in Russland initiiert. Wie die Tageszeitung "Wremja Nowostej" am Dienstag schreibt, will die Moskauer Fluggesellschaft "Atlant-Sojus" einen Posten dieser Maschinen für einen regulären Linienverkehr zwischen Moskau und Verwaltungszentren der benachbarten Gebiete erwerben.

    Die brasilianischen Flugzeuge sollen die einheimischen Jak-40-Maschinen ablösen. Anfang dieses Jahres verkündete die Fluggesellschaft ihre Absicht, sechs Embraer-120-Flugzeuge für 1,5 Millionen Dollar pro Stück zu kaufen. "Atlant-Sojus" wäre zwar bereit, die brasilianischen Maschinen bereits im März einzusetzen, nach Ansicht von Experten würde aber die Zertifizierung dieses Modells in Russland mehr Zeit in Anspruch nehmen. Diese Prozedur hat in der 2. Februar-Hälfte begonnen. Fachleute meinen, in Russland könnte sie von sechs Monaten bis zu einem Jahr dauern.

    Bisher hatte die Firma Embraer ihre regionalen und Mittelstrecken-Jets vom Typ Embraier-170, -175, -190 und -195 in Russland zertifizieren lassen. Die Turbo-Prop-Maschine Embraer-120 ist bescheidener und bietet nur für 28 bis 32 Fluggäste Platz (das Düsenflugzeug Jak-40 kann je nach Ausführung 24 bis 32 Passagiere aufnehmen). Dafür fliegt die brasilianische Maschine schneller als der russische Konkurrent: Ihre Reisegeschwindigkeit liegt bei 584 km/h gegenüber 510 km/h bei Jak-40.

    Gleichzeitig ist die Fluggesellschaft "Atlant-Sojus" dabei, sechs Mittelstreckenflugzeuge vom Typ Boeing-737-300 zu kaufen. Diese Maschinen sind in Russland bereits zugelassen, deshalb lässt sich ihre Einfuhr schneller erledigen. Die ersten beiden Boeings sollen dem Vertrag nach am 20. März geliefert werden. Im April und im Mai sollen jeweils zwei weitere kommen.