06:59 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland an westlichen Technologien im Energiebereich interessiert

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    MOSKAU, 15. März (RIA Novosti). Russland ist am Austausch von Technologien im Energiebereich mit den G8-Partner interessiert, denn die Energieeffektivität je Bruttoprodukteinheit ist im Lande um 75 bis 80 Prozent niedriger als in den westlichen Industriestaaten.

    Das sagte Wladimir Fortow, Akademiemitglied und Sekretär der Abteilung für Energiewirtschaft, Maschinenbau, Mechanik und Prozesse der Verwaltung der Russischen Akademie der Wissenschaften. Auf diesem Gebiet habe Russland ein doppeltes Interesse. Einerseits sei es an westlichen Technologien interessiert. Andererseits habe Russland den Partnern in der ‚Großen Acht' in diesem Bereich auch etwas anzubieten.

    Der Wissenschaftler hob hervor, dass Vorschläge, die Russland bei dem bevorstehenden Treffen der G8-Energieminister machen wird, mit den Spitzenvertretern dieser Staaten abgestimmt wurden. Sie halten dieses Thema für aktuell und die russischen Vorschläge für rechtzeitig.

    Auf die zwischenstaatliche Zusammenarbeit im Energiebereich eingehend, sagte Fortow, dass es notwendig ist, das Problem der Zugänglichkeit von Energieressourcen für alle Länder zu lösen.

    "Die Weltenergieressourcen sind nur an einzelnen Orten konzentriert. Man muss so tun, dass die Länder, die Energieressourcen produzieren, ihre Bedingungen den Verbraucherländern nicht diktieren", erläuterte der Wissenschaftler.

    "Die Energieressourcen für alle zugänglich zu machen, ist ein lebenswichtiges Problem für die Weltgemeinschaft in den nächsten 50 Jahren", unterstrich Fortow.

    Die Hauptsitzung der G8-Energieminister beginnt am Mittwoch, dem 16. März; und wird am Donnerstag fortgesetzt. An der Sitzung nehmen auch die Energieminister aus Indien, China, Brasilien, der Republik Südafrika sowie die Führung der Internationalen Atomenergieorganisation und der Weltbank teil.