14:47 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russlands Finanzministerium: Jahresinflation 2006 voraussichtlich bei zehn Prozent

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die Jahresinflation in Russland wird in diesem Jahr voraussichtlich zehn Prozent betragen. Das geht aus Unterlagen des Finanzministeriums hervor, die am Mittwoch in einer Kabinettssitzung behandelt werden, teilte ein Regierungssprecher mit.

    MOSKAU, 15. März (RIA Novosti). Die Jahresinflation in Russland wird in diesem Jahr voraussichtlich zehn Prozent betragen. Das geht aus Unterlagen des Finanzministeriums hervor, die am Mittwoch in einer Kabinettssitzung behandelt werden, teilte ein Regierungssprecher mit.

    Wie er weiter ausführte, hat die Inflation in den ersten beiden Monaten dieses Jahres bereits mehr als vier Prozent betragen. Das macht die Einhaltung der ursprünglichen Plankennziffer von 8,5 Prozent problematisch.

    In der Regierungssitzung sollen Maßnahmen zur Bekämpfung der Inflation konkretisiert werden. Das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung und Handel will sich dabei auf eine Vervollkommnung der Zoll- und Tarifpolitik sowie der Antimonopolpolitik wie auch auf ein beschleunigtes Wachstum der einheimischen Produktion konzentrieren. Das Finanzministerium legt den Schwerpunkt auf eine Verringerung der Unkosten der natürlichen Monopole und eine konservative Haushaltspolitik.

    In der vorangegangenen Regierungssitzung hatte Premier Michail Fradkow erklärt, eine Nichteinhaltung der Planzahlen für die Jahresinflation werde als professionelle Untauglichkeit der zuständigen Minister bewertet.

    Nach Angaben der Staatlichen Statistikbehörde ist die Inflation in Russland in den ersten beiden Monaten dieses Jahres schneller angestiegen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren