19:30 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    EILMELDUNG: Russischer Wirtschaftsminister hält Inflationsprognose für real

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Er hat es abgelehnt, die gestellten Ziele aufzugeben. "Wegen (der Kennzahlen) für zwei Monate muss nicht gleich Alarm geschlagen werden", so kommentierte er in der Sitzung der Regierung die Ergebnisse der Inflationsentwicklung im Januar und Februar 2006, die per 6. März 4,3 Prozent betragen hatte.

    MOSKAU, 15. März (RIA Novosti). Im Unterschied zum Finanzministerium hält es der russische Minister für Wirtschaftsentwicklung und Handel, German Gref, für real, dass die geplante Zielkennziffer für die Jahresinflation von 8,5 Prozent eingehalten werden kann.

    Er hat es abgelehnt, die gestellten Ziele aufzugeben. "Wegen (der Kennzahlen) für zwei Monate muss nicht gleich Alarm geschlagen werden", so kommentierte er in der Sitzung der Regierung die Ergebnisse der Inflationsentwicklung im Januar und Februar 2006, die per 6. März 4,3 Prozent betragen hatte.

    "Traditionsgemäß ist die Inflationsrate in den beiden ersten Monaten (des Jahres) am Höchsten", stellte er fest. Dennoch glaubt er an die Chance, die geplante Inflationsrate für das Jahr einzuhalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren