05:06 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russischer Aktienmarkt schloss gut behauptet

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 12. April (RIA Novosti). Der russische Aktienmarkt hat am Mittwoch gut behauptet geschlossen.

    Nach einem mäßigen Geschäft legte der Leitindex RTS des Computerhandels um 0,51 Prozent auf 1561,57 Punkte zu, obwohl in der ersten Tageshälfte zum Teil deutliche Verluste zu verzeichnen waren. Der Umsatz im klassischen Handel an der RTS-Börse verringerte sich auf 71,236 Millionen Dollar. Der Index an der MICEX-Börse stieg um 1,75 Prozent auf 1419,40 Punkte.

    Vor Eröffnung des Handels hatten Analysten eine abwartend-negative Position bezogen. Dazu trugen entgegengesetzte äußere Faktoren bei: Ausnahmslos alle internationalen Indizes notierten am Vortag schwächer. Andererseits ziehen die Ölpreise auf dem internationalen Markt weiter an.

    "Verkäufe russischer Aktien, die am Dienstagnachmittag begonnen hatten, wurden am Mittwoch fortgesetzt", sagte Alexander Gorochow von ProfInvest. Dies könnte mit den negativen Tendenzen auf internationalen Finanzmärkten erklärt werden.

    Zudem sei nach Ansicht von Experten eine Kurskorrektur notwendig, nachdem der russische Leitindex am vergangenen Dienstag mit 1555,06 Punkten ein Allzeithoch erreicht hatte.

    In der zweiten Tageshälfte setzte sich an der Moskauer Börse ein Aufwärtstrend durch. Nach Worten von Stanislaw Kleschtschow von Financial Bridge wurden am Vormittag bei mehreren Papieren Gewinnmitnahmen registriert.

    "Nach der Veröffentlichung von Angaben über ein Defizit der US-Handelsbilanz und einem optimistischen Start an US-Börsen wurden auch bei russischen Schwergewichten zunehmende Käufe registriert. Die meisten davon konnten nicht nur die am Dienstagvormittag hingenommenen Verluste wettmachen, sondern auch die Verlustzone verlassen. Die Zahl der Bullen auf dem Markt ist nach allem zu urteilen immer noch höher als die der Bären. Ich denke, dass die besonders liquiden russischen Titel am Donnerstag weiter zulegen werden", sagte Kleschtschow.

    Aktien des größten russischen Stromversorgers RAO UES verbuchen zum Handelsschluss ein Plus von 0,67 Prozent auf 0,743 Dollar. Werte des größten russischen Ölförderers, Lukoil, notierten 1,14 Prozent fester bei 89,1 Dollar. Papiere des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel avancierten um 2,3 Prozent auf 111,0 Dollar.

    Unter den Verlierern können Werte des sibirischen Ölkonzerns Surgutneftegas erwähnt werden, die zum Handelsschluss um 0,59 Prozent auf 1,69 Dollar fielen. Auch Surgutneftegas-Vorzüge verbilligten sich um 1,23 Prozent auf 1,284 Dollar.

    "Die weitere Entwicklung auf dem russischen Aktienmarkt wird in vieler Hinsicht von der Dynamik westlicher Börsenindizes abhängen", sagte Pawel Metzger vom Investmenthaus Ameti. "Beim RTS-Index ist eine Korrektur zu verzeichnen, nachdem er kurzzeitig auf 1580 Punkte geklettert war. Es wäre noch verfrüht, von der Beendigung der Korrektur zu sprechen. Ein ernsthaftes Spiel auf Hausse wird an der Marke von 1500 bis 1530 Punkten durchaus möglich sein", sagte der Analyst.

    Wadim Sujew vom Investmenthaus "Russische Finanztraditionen" ist der Ansicht, dass der russische Markt in nächster Zeit wieder wachsen wird. "Morgen könnte die Börse noch durch einen Seitwärtstrend geprägt sein, der in den nächsten Tagen durch einen Aufwärtstrend ersetzt wird", sagte der Experte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren