12:17 23 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russischer Aktienindex RUXX geht an die New Yorker Börse

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Der russische Aktienindex RUXX (Russian Industrial Leaders Index) wird am 24. April an der New Yorker Börse (New York Stock Exchange, NYSE) ausländischen Investoren vorgestellt.

    MOSKAU, 24. April (RIA Novosti). Der russische Aktienindex RUXX (Russian Industrial Leaders Index) wird am 24. April an der New Yorker Börse (New York Stock Exchange, NYSE) ausländischen Investoren vorgestellt.

    Die Präsentation findet am Rande eines Treffens des russischen Finanzministers Alexej Kudrin mit der Leitung der New Yorker Börse statt. Kudrin will die Vertreter der Börse über das gegenwärtige Investitionsklima in Russland sowie über neue Marktindikatoren informieren, zu denen der RUXX-Index zählt.

    "Das Interesse der Investoren für Russland ist offensichtlich", äußerte Kurdin am Freitag. "Die makroökonomische Situation in Russland hat sich stabilisiert, die russischen Aktiva legen im Wert ständig zu."

    Für einen nützlichen Indikator für Auslandsinvestoren hält der für Europa, Nahost und Afrika zuständige NYSE-Direktor, David Griffiths, den neuen russischen Index RUXX. Der Index sei genau in dem Augenblick auf dem Markt erschienen, da die US-Investitionen in nicht-amerikanische Wertpapiere Rekordhöhen erreichen, stellte Griffiths fest.

    Der RUXX sei um so wichtiger, als ausländische Privatanleger zunehmendes Interesse für den russischen Aktienmarkt zeigen, sagte Andrej Mowtschan, Präsident der Treuhandgesellschaft Renaissance Capital Asset Management. Bis jetzt musste sich der westliche Markt mit dem RTS-Index begnügen. Der RTS passte aber eher aggressiven westlichen Investoren, die vor Risiken nicht zurückscheuen und "selbst in die Staaten investieren, wo die Bären auf Straßen laufen", sagte Mowtschan. "Nun scheint die entwickelte Welt ihre Vision geändert zu haben. Ursache dafür ist nicht so sehr das Wachstum der russischen Aktien, sondern eher die Veränderung der allgemeinen Wahrnehmung des Landes", sagte der Experte überzeugt.

    Die Inanspruchnahme des Indexes bei Handelsaktionen könnte einen beträchtlichen Geldzufluss nach Russland herbeiführen, sagte er. Dafür müsse das Funktionieren des RUXX jedoch an die Anforderungen der amerikanischen Investmentfonds angepasst werden. Eine weitere wichtige Voraussetzung sei die rechtzeitige Revision der Struktur der Beteiligungsinstrumente, die dem Index zugrunde liegen.

    Obwohl der RUXX erst vor kurzem erschienen ist, verfolgen die Finanzkreise mit gesteigerter Aufmerksamkeit seine Dynamik, sagte Cameron Brandt von Emerging Portfolio Fund Research.

    Der RUXX wird seit 1. Januar 2006 in US-Dollar errechnet und ist in den Welthandelssystemen seit 1. Februar zugänglich. Der Anfangswert des Indexes hatte 500 Punkte betragen. Im ersten Quartal 2006 legte der Index um fast 30 Prozent zu. Der MICEX-Index stieg im besagten Zeitraum um 22,9 Prozent, der RTS-Index wuchs um 24,8 Prozent, während der DJIA und Nasdaq um lediglich 3,62 bzw. 5,2 Prozent zunahmen.

    Der RUXX ist ein zusammengefasster Aktienindex der russischen Firmen, deren Wertpapiere an den größten Börsen der Welt notiert sind: New York Stock Exchange, London Stock Exchange, Nasdaq und AMEX. Der Index wird nach dem Gewichtsprinzip entsprechend der Börsenkapitalisierung des Marktes nach dem 24-stündigen Arbeitstag errechnet, der um 17.30 New Yorker Zeit endet.

    Gegenwärtig erfasst der RUXX 17 im Ausland gelistete russische Unternehmen: Wimm-Bill-Dann (NYSE), Mechel (NYSE), Tatneft (NYSE, LSE), Gazprom (LSE), Lukoil (LSE), Novatek (LSE), Rambler Media Group (LSE), MTS (NYSE), Rostelekom (LSE, NYSE), Vympelkom (NYSE), AFK System (LSE), Golden Telecom (Nasdaq), Surgutneftegaz (LSE), Norilsk Nickel (LSE, Nasdaq), Mosenergo (LSE, NYSE), Hüttenkombinat Nowolipezk (LSE) und RAO UES (LSE, NYSE).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren