13:04 22 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland strebt Mitgliedschaft bei der Inter-American Development Bank an

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    WASHINGTON, 24. April (RIA Novosti). Der Beitritt Russlands zur Inter-American Development Bank bietet Russland einen erweiterten Zugang zu lateinamerikanischen Märkten.

    Dies sagte Wladimir Dmitrijew, Vorsitzender der russischen Vnesheconombank, am vergangenen Sonntag am Rande der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank in Washington.

    "Das bietet zudem die Möglichkeit, russische Unternehmen an diesen Projekten zu beteiligen", betonte Dmitrijew. Am Vortag habe er bei Gesprächen im Washingtoner Hauptquartier der Inter-American Development Bank (IDB) den Boden für einen Beitritt Russlands zu diesem Kreditinstitut sondiert.

    Als Mitglied der IDB-Bank werde Russland die Möglichkeit haben, in "effektive und lukrative Projekte" einzusteigen, wie sie die IDB in Lateinamerika umsetzt, sagte der Vnesheconombank-Chef. Gegenwärtig seien viele dieser Projekte ausschließlich IDB-Mitgliedern zugänglich und für russische Unternehmen geschlossen. Obwohl russische Firmen die notwendigen Erfahrungen in den Bereichen Bau von Staudämmen, Errichtung von Wasseranlagen und Infrastruktur haben, werden sie von entsprechenden Ausschreibungen ausgeschlossen.

    Die 1959 gegründete Inter-American Development Bank zählt zu den ältesten und größten regionalen Banken der Welt. Sie vereinigt 47 Mitgliedstaaten, darunter 26 Staaten Lateinamerikas. Im vergangenen Jahr gewährte die IDB Kredite und Bürgschaften in Höhe von über sieben Milliarden Dollar. Mit diesem Geld wurden Entwicklungsprojekte in 23 Staaten Lateinamerikas finanziert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren