21:47 26 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Poljus Soloto will Goldgewinnung in Krasnojarsk bis 2014 auf 50 Tonnen im Jahr steigern

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 4 0 0
    KRASNOJARSK, 12. Mai (RIA Novosti). Der russische Konzern Poljus Soloto plant, die Goldgewinnung in der sibirischen Region Krasnojarsk bis 2014 auf 50 Tonnen im Jahr zu steigern.

    Das sagte der Erste Vizepräsident von Poljus Soloto, Wladimir Sowmen, am Freitag am Rande des Krasnojarsker Wirtschaftsforums. Es handele sich um ein pessimistisches Szenario. Bei guter Entwicklung könnte die geplante Menge bereits 2012 erreicht werden.

    Der Konzern setzt hauptsächlich auf die Goldgewinnung aus Erzen. "2007 soll am Golderzvorkommen Olimpiadninskoje in der Region Krasnojarsk der dritte Abschnitt der Goldaufbereitungsfabrik gebaut werden. Nach seiner Inbetriebnahme werden bis zu acht Millionen Tonnen Golderze im Jahr verarbeitet, wobei der Grad der Edelmetallausbringung bei 88 Prozent liegen soll. In der Zukunft will Poljus Soloto diese Zahl auf 90 Prozent erhöhen", sagte Sowmen.

    Den Investitionsbedarf schätzte der Experte auf 335 Millionen US-Dollar. Bislang seien bereits 170 Millionen nutzbar gemacht.

    Sowmen teilte mit, dass sich in letzter Zeit in Russland eine Tendenz zur Senkung der Gewinnung von Seifengold abgezeichnet hat. Dafür sei die Goldgewinnung aus Erzen gestiegen.

    Poljus Soloto ist der größte russische Goldförderer und zählt zu den weltweit größten Produzenten dieses Edelmetalls. 2005 hatte das Unternehmen 1,1 Millionen Unzen Gold gewonnen. Das Unternehmen ist in der Region Krasnojarsk, in den Gebieten Irkutsk, Magadan und Amur wie auch in der Teilrepublik Jakutien aktiv.

    Poljus Soloto wurde durch die Ausgliederung der Gold fördernden Aktiva des großen russischen Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel zu einem selbstständigen Unternehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren