06:20 23 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland will seine Schulden gegenüber Pariser Gläubigerklub vorfristig tilgen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 23. Mai (RIA Novosti). Im russischen Finanzministerium wird die Meinung vertreten, dass die vorfristige Tilgung der Schulden gegenüber dem Pariser Gläubigerklub im Jahr 2006 real ist.

    Das sagte Alexej Sawatjugin, Direktor des Departements Finanzpolitik des russischen Finanzministeriums, am Dienstag in einer Konferenz "Der russische Schuldenmarkt".

    "Im Moment werden Verhandlungen geführt. Ich kann nicht sagen, dass sie sehr einfach sind", teilte der Direktor mit. Zugleich brachte er die Hoffnung zum Ausdruck, dass das Problem der vorfristigen Tilgung mit dem Pariser Klub 2006 gelöst wird.

    Im vorigen Jahr zahlte Russland 15 Milliarden US-Dollar Schulden der Ex-UdSSR gegenüber dem Pariser Gläubigerklub vorfristig zurück. Am 1. Mai 2006 machte die Verschuldung Russlands gegenüber den Gläubigerländern des Pariser Clubs 22 Milliarden US-Dollar aus.

    Wie es in einem Anfang Mai verbreiteten Kommuniqué des Pariser Clubs hieß, erklärten sich die meisten Gläubigerländer schon bereit, den russischen Vorschlag zur vorfristigen Tilgung der verbliebenen Schulden anzunehmen.

    Aber die endgültige Entscheidung darüber wird entsprechend der Geschäftsordnung des Pariser Clubs von jedem Gläubigerstaat gesondert getroffen.

    Der Pariser Club, der im Juni sein 50-jähriges Jubiläum begeht, ist eine informelle Organisation, in deren Rahmen die Gläubigerstaaten das allgemeine Herangehen an die Fragen festlegen, die mit der Bedienung der Auslandsschulden zusammenhängen. Heute gehören dem Klub 19 Länder an. Dabei tritt Russland sowohl als Gläubiger als auch als Schuldner auf.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren