17:52 17 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gasprom plant Bau einer zweiten Pipeline in die Türkei

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    BERLIN, 26. Mai (RIA Novosti). Der russische Energiekonzern Gasprom macht sich "immer ernsthafter Gedanken" darüber, eine zweite Gaspipeline, den "Blauen Strom-2", zu bauen, um die Lieferungen nach Südeuropa aufzustocken.

    Dies sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des russischen Konzerns Alexander Medwedew am Freitag auf der internationalen Konferenz "Energiedialog Russland - Europäische Union: der Erdgasaspekt".

    Die Pipeline könnte einen oder zwei Stränge haben, sagte Medwedew, der bei Gasprom für das Exportgeschäft zuständig ist. Er bekräftigte die Absicht von Gasprom, an den Endverbraucher in Europa und in der Asiatisch-Pazifischen-Region heranzukommen. Hierfür könnte Gasprom zum Verkauf gebotene Vermögenswerte in diesen Regionen erwerben.

    Der Blaue Strom ist eine Ferngasleitung, über die russisches Erdgas durch das Schwarze Meer direkt in die Türkei gepumpt wird. Die See- und Landstrecke der Rohrleitung sind insgesamt 1213 Kilometer lang. Die Pipeline wurde im Dezember 2002 fertig gebaut. Erste Lieferungen erfolgten im Februar 2003.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren