02:29 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Lukoil möchte Raffinerien in Europa haben

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Der russische Ölförderer Lukoil zieht den Erwerb von Raffinerien in Europa in Erwägung.

    MOSKAU, 05. Juni (RIA Novosti). Der russische Ölförderer Lukoil zieht den Erwerb von Raffinerien in Europa in Erwägung.

    "Wir sind am Erwerb weiterer Vermögenswerte in Europa interessiert", teilte Lukoil-Vizepräsident Leonid Fedun am Montag mit.

    Gegenwärtig verhandelt Lukoil mit der slowenischen Regierung über einen Einstieg in den Markt des Landes.

    Fedun zufolge schließt seine Firma nicht aus, eine weitere Raffinerie in Russland zu bauen. Über den möglichen Standort der Raffinerie machte er keine Angaben.

    Wie RIA Novosti bereits berichtete, besitzt Lukoil in Russland vier Ölraffinerien. 2005 stockte die Firma die Ölverarbeitung um 8,2 Prozent auf 47,4 Millionen Tonnen Erdöl auf. 37,1 Millionen Tonnen davon wurden in Russland verarbeitet.

    Die Absicht, eine Raffinerie in Kaliningrad zu errichten, gab Lukoil auf, nachdem die Führung der russischen Ostsee-Exklave wirtschaftliche Präferenzen für das Unternehmen abgelehnt hatte. Außerdem bewarb sich Lukoil um die Übernahme der litauischen Großraffinerie Mazeikiu Nafta.