13:08 22 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Putin für Abbau der Handelsschranken für Waren aus Entwicklungsländern

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    ST. PETERSBURG, 14. Juli (RIA Novosti). Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Auffassung geäußert, dass die Industrieländer die Handelsschranken für Erzeugnisse aus den Entwicklungsländern, beispielsweise bei Agrarprodukten, abschaffen müssten.

    "Sie sollten nicht nur die auf ihren Märkten bestehenden Barrieren für traditionelle Waren der Entwicklungsländer abbauen, sondern auch die hohen Subventionen für den eigenen Export auf staatlicher Ebene einstellen", sagte der russische Präsident bei einem Treffen mit den Mitgliedern der "Jugend-Acht".

    Zugleich bemerkte Putin, wenn es bei einer Diskussion darum gehe, stelle es sich heraus, dass die eigenen Interessen über die Interessen einer ausbilanzierten Entwicklung gestellt würden.

    "Um diese mitunter egoistische Einstellung zu den Problemen der globalen Entwicklung zu überwinden, versammeln wir uns zu einem G8-Gipfel und führen auch Diskussionen im Rahmen der WTO", sagte der Staatschef.

    "Bedauerlicherweise können in diesem Bereich noch keine Vereinbarungen erzielt werden", konstatierte der russische Präsident.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren