13:17 20 November 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Alenia Aeronautica übernimmt Sperrminorität bei Suchoi-Zivilmaschinen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    FARNBOROUGH, 18. Juli (RIA Novosti). Das italienische Unternehmen Alenia Aeronautica hat eine Sperrminorität an der russischen Firma Graschdanskije Samoljoty Suchogo (Suchoi-Zivilmaschinen), übernommen.

    Das teilte Alenia-Chef Giovanni Bertolone am Dienstag auf einer Pressekonferenz am Rande der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough mit. Er erinnerte daran, dass Alenia und Suchoi im Juni dieses Jahres ein Abkommen über die strategische Kooperation beim Bau von Flugzeugen der Familie Superjet 100 (neuer Name von Russian Regional Jet/RRJ) unterzeichnet hatten.

    "Wir haben 25 Prozent plus eine Aktie der Suchoi-Tochter gekauft und sind somit Minderheitsaktionär mit Sperrminorität geworden", sagte Bertolone.

    Neben der Umsetzung des Superjet-100-Projekts wollen die beiden Unternehmen ein Joint Venture gründen, das sich auf die Vermarktung von Fertigerzeugnissen im Westen und auf die Wartung der gelieferten Flugzeuge spezialisieren soll. Alenia und Suchoi würden jeweils 50 Prozent der Anteile am Gemeinschaftsunternehmen halten.

    Suchoi-Chef Michail Pogossjan teilte mit, dass seine Firma und Alenia Aeronautica "in allen Bereichen des Superjet-100-Projekts kooperieren und ihre gesamten Ressourcen vereinigen werden". Geplant sei auch die Gründung einiger Gemeinschaftsunternehmen für den Bau von SaM-146-Triebwerken für Superjet-100-Maschinen, sagte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren