SNA Radio
    Wirtschaft

    US-Aluminiumhersteller Alcoa plant Aluminiumwerk im Fernen Osten

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    CHABAROWSK, 05. September (RIA Novosti). Der amerikanische Aluminiumhersteller Alcoa will ein Aluminiumwerk in der russischen Fernost-Region Chabarowsk errichten, erfuhr RIA Novosti aus dem Presseamt der regionalen Regierung am Dienstag.

    Dem Projekt nach wird eine Aluminiumproduktion von 300 000 bis 350 000 Tonnen im Jahr geplant und soll noch auf 600 000 Tonnen steigen. Bei Verhandlungen mit der regionalen Regierung hatten sich Alcoa-Vertreter besorgt über die fehlenden Stromkapazitäten geäußert, die für eine Höchstleistung notwendig wären.

    Als mögliche Standorte schlug die regionale Regierung die Häfen De-Kastri, Wanino und Komsomolsk am Amur vor. Eine endgültige Entscheidung soll bis Ende 2007 fallen.

    Alcoa gilt als der weltweit größte Hersteller von Aluminiumblöcken, Aluminiumerzeugnissen und Tonerde. Das Unternehmen zählt 129 000 Beschäftigte in 42 Staaten. In den USA entfallen auf Alcoa 74 Prozent des hergestellten Primäraluminiums.

    Im Mai dieses Jahres hatte eine Delegation des norwegischen Produzenten Hydro Aluminium und des russischen Aluminiumriesen Sual in Chabarowsk Möglichkeiten für den Bau eines Aluminiumwerkes im Fernen Osten geprüft, hieß es im Presseamt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren