15:37 22 Februar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Odinsa und Technopromexport planen Milliardenvertrag

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 07. September (RIA Novosti). Die kolumbianische Firma Odinsa S.A und der russische Technologiekonzern Technopromexport wollen einen Vertrag im Wert von einer Milliarde US-Dollar über den Bau eines Kraftwerkes in Venezuela abschließen.

    Das teilte Odinsa-Präsident Luis Fernando Jaramillo Correa am Mittwoch bei einem Empfang in der kolumbianischen Botschaft in Moskau mit.

    Der Empfang wurde vom scheidenden Botschafter Miguel Santamaria Davila anlässlich des Abschlusses der Vorbereitungen für die Unterzeichnung des Vertrags gegeben. Der Botschafter hatte an den Verhandlungen aktiv teilgenommen. Bei dieser Gelegenheit teilte Luis Fernando Jaramillo Correa den anwesenden Diplomaten und russischen Großunternehmern mit, dass das Kraftwerk in einer bergigen Region an der Grenze zu Kolumbien entstehen soll.

    Vereinbarungsgemäß soll der Konzern Technopromexport, der laut dem Odinsa-Chef "wesentlich erfahrener als alle kolumbianischen Unternehmen insgesamt" ist, die notwendigen Technologien zur Verfügung stellen, und Fachkräfte in die Region entsenden, welche die kolumbianischen Bauarbeiter beraten und den Bauablauf beobachten werden.

    Luis Fernando Jaramillo Correa verwies auf die rapide wachsende wirtschaftliche und politische Rolle Russlands in der Welt und äußerte, dass beide Staaten mit diesem Projekt den ersten Schritt zu einer umfassenden Zusammenarbeit machen. Odinsa messe diesem Schritt eine große Bedeutung bei und wisse fortschrittliche russische Technologien zu schätzen. Des Weiteren planen Odinsa und Techpromexport Großprojekte in anderen Staaten Lateinamerikas.

    Der Vertrag, der unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Regierungen der beiden Länder steht, kann schon in dieser Woche abgestimmt werden.

    Das international agierende Unternehmen Odinsa S.A ist in fast allen lateinamerikanischen Staaten vertreten und führt etwa 40 Baufirmen unter seinem Dach. Unlängst übernahm die Firma als Sieger einer entsprechenden Ausschreibung den Auftrag zum Wiederaufbau des internationalen Flughafens El Dorado (gemessen am Passagierverkehr der drittgrößte Flughafen des Kontinents) in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá. Zu den Tätigkeitsfeldern des Unternehmens gehört auch der Bau von Eisenbahnen.

    Der staatliche Konzern Technopromexport ist einer der führenden Bauer von Energieanlagen in der Welt. Er baute zahlreiche Kraftwerke in vielen Staaten, unter anderem das Kraftwerk Jänschwalde (3 000 MW) in Deutschland. Allein in China errichtete Technopromxport Wärmekraftwerke mit einer Gesamtleistung von 7 000 MW.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren