16:46 18 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Kampf gegen Geldwäsche: Russischer Rechnungshof knöpft sich Banken vor

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 110
    BISCHKEK, 18. Oktober (RIA Novosti). Der russische Rechnungshof überprüft Banken wegen möglicher Geldwäsche.

    Das erklärte am Mittwoch der Leiter der Behörde, Sergej Stepaschin, in Bischkek.

    Gleichzeitig berichtete er, dass allein im laufenden Jahr die Tätigkeit von neun Kreditanstalten überprüft wurden. "Die Ergebnisse der Untersuchung wurden an den Dienst für Finanzaufsicht weitergeleitet", betonte der Beamte.

    Allen in Geldwäsche-Skandale verwickelten Banken wurden Stepaschin zufolge die Lizenzen entzogen.

    "Wichtig ist zurzeit aber etwas anderes, und zwar herauszufinden, wer diese Betrüger lizenziert hat, um nicht nur konkrete Beamte zu bestrafen, sondern um das ganze kriminelle System aufzudecken", ergänzte er.

    "Russland hat dafür entsprechende Möglichkeiten", warnte Stepaschin.

    Während seines zweitägigen Aufenthalts in Kirgisien wird der Chef des russischen Rechnungshofs an einer internationalen Konferenz in Tscholpon-Ata teilnehmen, die unter anderem dem Problem der Geldwäsche-Vorbeugung gewidmet sein wird. Außerdem wird Stepaschin den Stützpunkt der russischen Fliegerkräfte in Kant besuchen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren