14:50 18 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Ölriese LUKoil auf Globalkurs: Zukauf in Russland, Europa und Zentralasien

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 6 0 0

    Der nach Fördermenge größte russische Ölkonzern LUKoil plant, von 2007 bis 2016 Vermögenswerte in Russland, Europa und Zentralasien zu kaufen.

    MOSKAU, 18. Oktober (RIA Novosti). Der nach Fördermenge größte russische Ölkonzern LUKoil plant, von 2007 bis 2016 Vermögenswerte in Russland, Europa und Zentralasien zu kaufen.

    Das teilte LUKoil-Chef Wagit Alekperow am Mittwoch bei der Präsentation einer neuen Konzernstrategie in New York mit. "Wir wollen aktiv neue Vorkommen im Timan-Petschora-Becken, in Ostsibirien und im Fernen Osten Russlands erwerben."

    Alekperow bekundete auch das Interesse an Erdöl-Verarbeitungskapazitäten (Downstream) in Europa. "Diese Aktiva passen organisch zu Exportströmen des LUKoil-Konzerns. Wir rechnen dabei mit einem guten Synergie-Effekt."

    Der LUKoil-Chef teilte ferner mit, dass dem Konzern bereits einige Angebote zum Erwerb von Aktiva in Zentralasien vorliegen. Zudem würden Verhandlungen im Irak geführt. "Sollte ein entsprechendes Gesetz angenommen werden, wird LUKoil gemeinsam mit seinem US-Partner ConocoPhillips Anspruch auf die Erschließung des riesigen Feldes West Kurna-2 erheben", sagte Alekperow.

    Der Erwerb von ConocoPhillips-Aktien durch LUKoil sei nicht geplant, fügte er hinzu.

    Das Grundkapital von LUKoil beträgt 21,26 Millionen Rubel. Nomeneller Inhaber von 63,3 Prozent der Aktien ist die ING Bank (Eurasia). ConocoPhillips kontrolliert knapp 19 Prozent der LUKoil-Anteile.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren