16:12 21 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russischer Turbinenbauer Power Machines meldet zunehmende Verluste

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    MOSKAU, 17. November (RIA Novosti). Der größte russische Turbinenbauer Silowyje Maschiny (Power Machines) hat für die ersten neun Monate dieses Jahres zunehmende Verluste gemeldet.

    Zwischen Januar und Ende September 2006 erwirtschaftete das Unternehmen einen nach russischer Rechnungslegungsmethode kalkulierten Netto-Verlust von 492,841 Millionen Rubel (umgerechnet 14,431 Millionen Euro) - 21,7 Prozent mehr als in dem Berichtszeitraum des Vorjahres, teilte Power Machines am Freitag in Moskau mit. Der Vorsteuerverlust nahm um 230 Prozent auf 621,551 Millionen Rubel zu. Die Einnahmen schrumpften um 3,6 Prozent auf 10,230 Milliarden Rubel.

    Power Machines ist der landesweit führende Hersteller und Lieferant von Ausrüstungen für Wasser-, Wärme-, Gas- und Atomkraftwerke wie auch für die Übertragung und Verteilung von Strom. Der Konzern baut auch Transportanlagen, darunter für die Eisenbahn. Zu Power Machines gehören das Leningrader Metallwerk, der Betrieb Elektrosila, der Betrieb für die Produktion von Turbinenschaufeln, die Forschungs- und Produktions-Vereinigung Polsunow (alle St. Petersburg), das Turbinenwerk Kaluga und das Vertriebsunternehmen Energomaschexport. Ausrüstungen des Konzerns sind in 87 Ländern im Einsatz. Aktien von Power Machines werden an der Moskauer RTS-Börse notiert.

    Das Grundkapital des Unternehmens beträgt 72 169 387,08 Rubel und ist in 7 216 938 708 Stammaktien im Nennwert von 1 Kopeke aufgeteilt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren