22:45 19 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Industrieproduktion in Russland Januar-Oktober um 4,3 Prozent gestiegen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    MOSKAU, 17. November (RIA Novosti). Die Industrieproduktion in Russland ist zwischen Januar und Ende Oktober dieses Jahres gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 4,3 Prozent gestiegen.

    Das geht aus der jüngsten Veröffentlichung des Staatlichen Statistikamtes Russlands hervor. Im Oktober 2006 wuchs die Produktion gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,4 Prozent und gegenüber dem Vormonat um 2,9 Prozent.

    Die Förderung von Bodenschätzen nahm in den ersten zehn Monaten 2006 um 2,2 Prozent zu. Dabei stieg die Förderung von Erdöl um 2,2 Prozent auf 399 Millionen Tonnen, von Erdgas um 2,6 Prozent auf 538 Milliarden Kubikmeter und von Kohle um 3,4 Prozent auf 250 Millionen Tonnen.

    Bei der Produktion in der verarbeitenden Industrie wurde in dem Berichtszeitraum ein Anstieg von 4,7 Prozent registriert. Bei Erzeugung und Verteilung von Strom wie auch bei der Verteilung von Gas und Wasser belief sich das Wachstum auf 5,1 Prozent.

    Der Ausstoß von Personenwagen erhöhte sich in den ersten zehn Monaten des Jahres um 10,5 Prozent auf 966 000 Stück und von Benzin um 6,7 Prozent auf 28,2 Millionen Tonnen. Die Stromerzeugung nahm um 4,7 Prozent auf 805 Milliarden Kilowattstunden zu.

    In dem Berichtszeitraum wurden landesweit 1,7 Millionen Tonnen Fleisch produziert, was um 12,2 Prozent mehr ist als in den ersten zehn Monaten 2005. Bei Würsten betrug der Anstieg 5,6 Prozent auf 1,8 Millionen Tonnen.

    Dagegen ging die Produktion von Mehl um 1,6 Prozent auf 8,3 Millionen Tonnen sowie von Brot und anderen Teigwaren um 3,7 Prozent auf 6,4 Millionen Tonnen zurück. Der Ausstoß von Wodka und anderen Alkoholgetränken schrumpfte um 9,6 Prozent auf 90,2 Millionen Dekaliter und von Streuzucker um 8,6 Prozent auf 4,2 Millionen Tonnen, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren