13:19 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland und die EU müssen ihre Agrarpolitik harmonisieren - Agrarminister

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 01
    MOSKAU, 24. Januar (RIA Novosti). Russland und die Europäische Union müssen ihre Agrarpolitik harmonisieren. Das erklärte der russische Landwirtschaftsminister, Alexej Gordejew, am Mittwoch in der Staatsduma, als er auf Fragen der Abgeordneten im Rahmen der "Regierungsstunde" antwortete.

    "Wir haben uns verabredet, die Harmonisierung der Agrarpolitik der Europäischen Union und Russlands im laufenden Jahr zu diskutieren. Anderenfalls können wir nicht glauben, dass sie sich gewissenhaft benehmen und dass sie eine liberale Politik haben", sagte der Minister.

    Die entsprechende Vereinbarung sei auf dem jüngsten Treffen mit dem Europakommissar getroffen worden, so Gordejew.

    Er hob hervor, dass der Kampf mit dem Import eine faire Konkurrenz auf dem einheimischen Lebensmittelmarkt ermöglichen würde.

    Gegenwärtig gelte in Russland ein föderales Gesetz über die Entwicklung der Landwirtschaft, bis Juli werde ein Staatsprogramm für die Entwicklung der Lebensmittelmärkte angenommen, sagte der Minister.

    "Derzeit sind alle Maßnahmen und die Finanzierung für den Zeitraum bis 2012 festgelegt. Das heißt, diejenigen, die auf dem Lande leben und arbeiten, werden einen Handlungsplan des Staates in diesem nicht einfachen Bereich bekommen", sagte Gordejew.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren