21:38 22 Februar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Millennium-Hilfsprogramm für Armenien hängt von Parlamentswahl ab

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    JEREWAN, 24. Januar (RIA Novosti). Die Umsetzung des amerikanischen Programms „Herausforderungen des Millenniums“ hänge in vieler Hinsicht von den Parlamentswahlen in Armenien im Mai 2007 ab, erklärte Anthony Godfrey, Geschäftsträger der USA in Armenien, am Mittwoch vor Journalisten.

    „Wenn sich die Wahlen als rechtswidrig erweisen werden, so kann das Millennium-Programm eingestellt werden. Aber ich bin ein Optimist und glaube, dass mit den Wahlen alles in Ordnung sein wird“, sagte er.

    Er hob hervor, dass dieses Programm, das im September 2007 beginnen soll, auf die sozialökonomische Entwicklung Armeniens gerichtet ist.

    „Die vorläufige Vorbereitung wurde bereits abgeschlossen. Wir hoffen, dass 236 Millionen Dollar, die für die Entwicklung der Landwirtschaft, bei der das Wasserversorgungssystem und Straßen wieder aufgebaut werden sollen, bereitgestellt werden, die sozialökonomische Lage der Dorfbewohner verbessern werden“, sagte der Geschäftsträger.

    Die amerikanische Korporation „Herausforderungen des Millenniums“ billigte im Dezember 2005 einen Antrag Armeniens. Danach sollte zwischen 2006 bis 2011 die Korporation 235,65 Millionen Dollar für die Entwicklung der ländlichen Infrastrukturen zur Verfügung stellen.

    Die Korporation wurde Anfang 2004 im Rahmen eines Programms des US-Außenministeriums gegründet, das auf die Entwicklung der Wirtschaft und die Bekämpfung des Elends in der Welt gerichtet ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren