13:11 26 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Börse: Neuemission von Sberbank-Aktien als erfolgreich bewertet

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 920

    Die Platzierung von zusätzlichen Aktien der russischen Sberbank und insbesondere das Volumen der Aktienzeichnung betrachten Analytiker als erfolgreich.

    MOSKAU, 26. Februar (RIA Novosti). Die Platzierung von zusätzlichen Aktien der russischen Sberbank und insbesondere das Volumen der Aktienzeichnung betrachten Analytiker als erfolgreich.

    Sberbank-Präsident Andrej Kasmin teilte am Mittwoch mit, dass das gesamte Volumen der Aktienzeichnung einen geschätzten Wert von 270 Milliarden Rubel (1 Euro = ca. 34,5 Rubel) habe.

    Der Aufsichtsrat der Bank legte den Platzierungspreis einer zusätzlich emittierten Aktie von 89 000 Rubel fest. Demnach machte der Diskont beim Börsenschluss am 21. Februar zirka 4 Prozent gegenüber dem Durchschnittspreis der Sberbank-Aktien aus.

    „Die Investoren reagierten positiv auf die Nachrichten der Sberbank - insbesondere auf den Platzierungspreis und das Antragsvolumen“, sagte der Abteilungsleiter für Effektenmärkte in der russischen Binbank, Sergej Schirnikow, am Donnerstag gegenüber RIA Novosti.

    So wuchs der Preis der Sberbank-Aktien am 22. Februar an der Moskauer Interbanken-Devisenbörse (MICEX) um 4,4 Prozent gegenüber dem am Vortag erreichten Schlusswert auf je 96 900 Rubel.

    Die Experten fanden, dass der Platzierungspreis für die meisten Investoren anlockend genug war.

    Nach Informationen von Kasmin kam die größte Nachfrage nach der zusätzlichen Emission aus dem Inland. Über die Sberbank kamen 46 935 Anträge, darunter 665 Anträge von den juristischen und 46 270 Anträge von natürlichen Personen. Kasmin teilte weiter mit, dass alle Großaktionäre der Sberbank von ihrem Vorzugsrecht auf den Aktienerwerb Gebrauch machten.

    Der Hauptaktionär der Sberbank ist die russische Zentralbank. Sie wird auf Grund ihres Vorzugsrechtes mehr als 892 000 Aktien erwerben.

    Dem Bankpräsidenten zufolge machte das Volumen der Anträge von den natürlichen Personen (mit einem Preis, der sich nur wenig von dem Platzierungspreis für die zusätzlich emittierten Aktien unterschied) 21 Milliarden Rubel aus. Kasmin unterstrich dabei, dass die Größe der individuellen Nachfrage nach Sberbank-Aktien 2,5-mal höher lag wie die beim Börsengang des russischen Ölunternehmens Rosneft (8 Milliarden Rubel).

    Der Präsident der Sberbank sagte außerdem, dass der Platzierungspreis mit Berücksichtigung auf die Börsennotierungen festgelegt wurde. Ihm zufolge belief sich der durchschnittliche Marktpreis für die Sberbank-Aktien vom 1. Dezember 2006 bis zum 19. Februar 2007 auf je 89 466 Rubel.

    Die Sberbank ist die größte russische Bank. Im Januar 2007 betrug ihr Reingewinn 11,9 Milliarden Rubel.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren