22:03 23 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russlands Wirtschaftsdaten: BIP wächst weiter an, Inflation nimmt ab

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    NOWO-OGARJOWO, 26. Februar (RIA Novosti). Das Bruttoinlandsprodukt hat im Januar 2007 um 0,2 Prozent und gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,2 Prozent zugenommen.

    Das teilte der russische Wirtschaftsminister German Gref auf einer Regierungsberatung des russischen Präsidenten mit.

    „Die Inflation machte im Januar 1,7 Prozent aus - das bedeutete einen Rückgang von 0,7 Prozent gegenüber dem Januar 2006“, teilte Gref mit.

    „Innerhalb der ersten 19 Tage des Februars belief sich die Inflationsrate auf 0,5 Prozent. Im Februar vorigen Jahres waren das 0,7 Prozent gewesen. In den ersten zwei Monaten wird die Inflation um 1,5 Prozent niedriger als im vorigen Jahr sein“, prognostizierte Gref.

    Nach seinen Angaben wuchs die Industrieproduktion im ersten Monat 2007 um 8,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

    „Das hat eine sehr interessante Struktur: Die Gewinnung der Bodenschätze stieg um 4,2 Prozent an, die bearbeitende Produktion verzeichnete einen Zuwachs von 17,3 Prozent. Das ist nicht typisch für den Januar, die Tatsache ist dennoch positiv genug“, bemerkte Gref.

    Ihm zufolge sank dabei der Strom-, Gas-, Wasserverbrauch um mehr als 10 Prozent.

    „Die Einnahmen der Bevölkerung nahmen im Januar um 13 Prozent, der Reallohn um 17 Prozent zu“, teilte Gref mit.

    „Der Anfang ist nicht schlecht“, bemerkte Putin, nachdem er sich den Ministerbericht angehört hatte.

    Der Präsident sagte, dass ähnliche Zahlen auch das Gebiet Orjol vorlegt, wo er am Sonntag gewesen war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren