21:54 23 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russlands Außenhandel dank Rohstoffen weiter auf Erfolgskurs

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Der russische Außenhandelsumsatz soll laut russischem Wirtschaftsministerium im vergangenen Jahr 468,4 Milliarden US-Dollar, der Überschuss in der Handelsbilanz 140,6 Milliarden US-Dollar betragen haben.

    MOSKAU, 26. Februar (RIA Novosti). Der russische Außenhandelsumsatz soll laut russischem Wirtschaftsministerium im vergangenen Jahr 468,4 Milliarden US-Dollar, der Überschuss in der Handelsbilanz 140,6 Milliarden US-Dollar betragen haben.

    So lauten die Angaben in einem Bericht über die russische Wirtschaftsentwicklung im vorigen Jahr des russischen Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung und Handel, der am Donnerstag auf seiner Webseite veröffentlicht wurde.

    Darin heißt es auch, dass die Warenexporte im vergangenen Jahr 304,5 Milliarden US-Dollar ausmachten, was eine Zunahme von 25 Prozent gegenüber 2005 bedeutete. Die Ausfuhr ins Ausland außerhalb der GUS-Staaten belief sich auf 261,1 Milliarden US-Dollar (+24,3 Prozent), die in die GUS-Staaten auf 43,4 Milliarden US-Dollar (+29,5 Prozent). Dabei wuchs der GUS-Anteil an den russischen Gesamtexporten von 13,8 auf 14,3 Prozent. Der Anteil des Auslandes außerhalb der GUS-Staaten verringerte sich dementsprechend von 86,2 auf 85,7 Prozent. An der Exportstruktur nahm der Anteil der Brennstoffe und Rohstoffe zu, bemerkte das Ministerium.

    Die Warenimporte machten im vergangenen Jahr 163,9 Milliarden US-Dollar aus, im Vergleich zum Vorjahr stiegen sie um 30,8 Prozent an. Die Einfuhr aus dem Ausland außerhalb der GUS-Staaten betrug 138,6 Milliarden US-Dollar (+34 Prozent), die aus den GUS-Staaten 25,2 Milliarden US-Dollar (+15,6 Prozent). Der Anteil des Auslandes außerhalb der GUS-Staaten wuchs von 82,6 auf 84,6 Prozent der gesamten russischen Importmenge an, der Anteil der GUS-Staaten verringerte sich dementsprechend von 17,4 auf 15,4 Prozent.

    2006 belief sich der Importzuwachs auf 30,8 Prozent (gegenüber 28,7 Prozent im Jahr 2005), so der Bericht des Wirtschaftsministeriums. „Den Importzuwachs förderten sowohl das Wachstum des Rubel-Realkurses als auch die Zunahme der Investitionsaktivitäten. Dabei spielte die wichtigste Rolle (zumindest in der zweiten Jahreshälfte) der zweite Faktor - das kam in der Erhöhung des Anteils von Investitionswaren an der gesamten Importmenge zum Ausdruck“, so der Bericht.

    Laut den zuvor veröffentlichten Informationen des föderalen Zollamtes machte der russische Handelsumsatz im vorigen Jahr 439,524 Milliarden US-Dollar aus; das bedeutete einen Zuwachs von 29,2 Prozent gegenüber 2005. Die Exporte erhöhten sich im vorigen Jahr gegenüber 2005 um 25,1 Prozent auf 301,976 Milliarden US-Dollar, die Importe wuchsen um 39,3 Prozent auf 137,548 Milliarden US-Dollar. Der Überschuss in der Handelsbilanz betrug dementsprechend 164,4 Milliarden US-Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren