18:53 25 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Auslandsinvestitionen in Russland stiegen auf 142,9 Milliarden US-Dollar an

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 27. Februar (RIA Novosti). Die akkumulierten Investitionen aus dem Ausland in Russland sind 2006 gegenüber dem Vorjahr um 27,8 Prozent auf 142,9 Milliarden US-Dollar gestiegen.

    Das teilte das russische Statistikamt Rosstat mit.

    In den gesamten akkumulierten Investitionen machten direkte Investitionen 47,5 Prozent (44,5 Prozent 2005), und indirekte Investitionen 3,4 Prozent (1,7 Prozent) aus. Das größte gesamte spezifische Gewicht am kumulierten Auslandskapital entfiel auf sonstige rückzahlbare Investitionen (Kredite der internationalen Finanzeinrichtungen, Handelskredite und Sonstiges) und betrug 49,1 Prozent (53,8 Prozent im Jahr 2005).

    Nach Angaben von Rosstat waren 2006 die größten Investorenländer Zypern, Großbritannien, die Niederlande, Luxemburg, Deutschland, Frankreich, die Jungfern-Inseln (die Britischen Inseln), die Schweiz und die USA. Auf diese Länder entfielen 84,8 Prozent der gesamten akkumulierten Auslandsinvestitionen, darunter 85,8 Prozent bei den Direktinvestitionen.

    2006 flossen der russischen Wirtschaft 55,1 Milliarden US-Dollar ausländische Investitionen zu, gegenüber 2005 bedeutete es ein Plus von 2,7 Prozent.

    Die Höhe der Investitionen aus Russland, die im Ausland akkumuliert wurden, machte nach dem Stand zu Ende vergangenen Jahres 14,3 Milliarden US-Dollar aus. 2006 gingen aus Russland 52 Milliarden US-Dollar Investitionen ins Ausland (67 Prozent mehr als 2005). Die früher aus Russland getätigten und zurückgezahlten Investitionen betrugen 45,2 Milliarden US-Dollar (ein Plus von 44,5 Prozent gegenüber 2005).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren