15:22 24 Februar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland hebt Exportzoll für Rohholz an - Finnland unzufrieden

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 03. März (RIA Novosti). Trotz der angekündigten Erhöhung von Ausfuhrzöllen für Rohholz will Russland eine Ausnahme für den mit Abstand größten Kunden Finnland machen.

    So sollen nach Angaben des russischen Wirtschaftsministers German Gref Birkenlieferungen nach Finnland von den Restriktionen ausgeklammert werden, die Erhöhungen aber bei allen anderen Holzarten greifen.

    Das finnische Außenministerium protestierte gegen die Erhöhung der Exportzölle. Sie widersprächen dem Russland-EU-Abkommen über die Bedingungen für Russlands Beitritt zur Welthandelsorganisation WTO.

    Der Anteil der russischen Lieferungen an finnischen Holzeinfuhren beträgt 80 Prozent.

    Nach Angaben des finnischen Außenministeriums wird der Anstieg der Zollgebühren die Versorgung von einem Fünftel der finnischen Holzverarbeitungsfirmen beeinträchtigen.

    Das finnische Waldforschungsinstitut prognostizierte, Finnland könnte dadurch nicht nur eine wichtige Rohstoffquelle, sondern auch mehrere Tausende Arbeitsplätze verlieren.

    Um die einheimische Holzverarbeitung zu fördern, hatte die russische Regierung eine radikale Steigerung von Ausfuhrgebühren bei Rohholz beschlossen. Der Anstieg bei den Gebühren für Rohholzausfuhr soll von April 2008 an 25 Prozent des Zollwertes, mindestes aber 15 Euro pro Kubikmeter betragen. Für 2009 ist eine weitere Steigerung bis zu 80 Prozent des Zollwertes und mindestens 50 Euro pro Kubikmeter vorgesehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren