06:44 18 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Alle Aktien des Triebwerksproduzenten Klimow werden an MiG-Flugzeugbauer übereignet

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    MOSKAU, 05. März (RIA Novosti). Der 100-prozentige staatliche Anteil am größten russischen Produzenten von Gasturbinen-Triebwerken, der Firma Klimow, sind an den Flugzeugbauer MiG übereignet worden.

    Ein entsprechender Erlass wurde von Russlands Präsident Wladimir Putin unterzeichnet, teilte dessen Pressedienst am Montag mit. Die Reorganisation erfolge im Rahmen der Gründung der Flugzeugbau-Holding OAK. Der Erlass trete am Tag seiner Unterzeichnung in Kraft, hieß es.

    Die Firma Klimow war 1914 als ein russischer Renault-Ableger für die Produktion von Motoren und Fahrzeugen gegründet worden. Im Zweiten Weltkrieg produzierte das Unternehmen Flugzeugmotoren des Typs M-105 für Kampfflugzeuge Jak-3, Jak-9, Pe-2, LaGG-3 u.a. In den 1950er Jahren wurde im Betrieb das Triebwerk WK-1 für die ersten sowjetischen Kampfjets MiG-15 und MiG-17 konstruiert.

    Gegenwärtig sind 95 Prozent russischer mittelschwerer und Kleinhubschrauber mit Klimow-Triebwerken ausgestattet. Maschinen dieser Typen sind in 80 Ländern Asiens, Afrikas, Amerikas und Europas im Einsatz. Klimow ist offizieller Lieferant der Triebwerke TW3-117 für Hubschrauber des russischen Präsidenten wie auch von Triebwerken für das Verteidigungsministerium Russlands.

    Die Flugzeugbau-Holding OAK war auf Beschluss der zuständigen Regierungskommission im November 2006 ins Leben gerufen werden. Nach der Umwandlung aller künftigen OAK-Teilnehmer in Aktiengesellschaft soll MiG komplett zur Holding gehören.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren