16:38 26 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Yukos-Reste gehen heute unter den Hammer

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Der Russische Fonds für Föderalvermögen führt am Dienstag die erste Versteigerung der Restbestände des bankrotten Ölkonzerns Yukos durch.

    MOSKAU, 27. März (RIA Novosti). Der Russische Fonds für Föderalvermögen führt am Dienstag die erste Versteigerung der Restbestände des bankrotten Ölkonzerns Yukos durch.

    Unter Hammer gehen eine Milliarde Stammaktien (9,44 Prozent) der mehrheitlich zum Staat gehörenden Ölfirma Rosneft mit einem Nennwert von jeweils 0,01 Rubel (0,00029 Euro) sowie zwölf Wechsel von Yuganskneftegas, einst Hauptförderbetrieb von Yukos, im Wert von 3,558 Milliarden Rubel (mehr als 100 Millionen Euro).

    Bei der Auktion treten mindestens zwei Bieter an: RN-Raswitije, eine Tochter von Rosneft, sowie Samotlorneftegas, ein Tochterunternehmen des russisch-britischen Öl-Joint Venture TNK-BP.

    Der Startpreis ist mit 195,5 Milliarden Rubel (knapp sechs Milliarden Euro) angegeben, das Mindestgebot muss eine Preissteigerung von 260 Millionen Rubel (7,5 Millionen Euro) haben.

    Bei einer zweiten Yukos-Auktion sollen am 4. April 20 Prozent der Aktien von Gasprom Neft sowie 100 Prozent der Anteile an Arktigas, 100 Prozent der Anteile an Urengoil und weitere 19 Yukos-Unternehmen versteigert werden.

    Yukos war am 1. August 2006 von einem Moskauer Schiedsgericht für bankrott erklärt worden. Die Verschuldung gegenüber den Gläubigern beträgt mehr als 709 Milliarden Rubel (mehr als 20 Milliarden Euro).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren