02:27 20 Januar 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Indonesien will Staffel russischer Kampfjets kaufen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 29. März (RIA Novosti). Indonesien hat die Absicht, in den nächsten zwei Jahren bei Russland mehr als zehn Kampfflugzeuge der Su-Baureihe zu erwerben, erklärte der Verteidigungsminister des Landes, Juwono Sudarsono.

    „Wir werden diese Jagdflugzeuge bis zum Jahr 2009 kaufen, bis ihre Zahl eine Staffel ausmacht“, zitiert die indonesische Nachrichtenagentur Antara den Verteidigungsminister.

    Die Firma Suchoi hat schon vier Mehrfunktions-Jagdflugzeuge - zwei Su-27SK und zwei Su-30MK - an Indonesien geliefert. Zurzeit werden Verhandlungen über die Lieferung einer neuen Partie von Su-Flugzeugen geführt. Zuvor wurde mitgeteilt, dass Indonesien plant, bei Russland 18 bis 24 Kampfflugzeuge der Su-Baureihe zu erwerben.

    Wie Sudarsono mitteilte, wird Indonesien auch die amerikanischen Flugzeuge, solche wie F-16 und F-5, über die es verfügt, im Betriebszustand halten. „Auf diese Weise werden wir die Luft- und die Seegruppierung entsprechend den Möglichkeiten unseres Haushalts unterhalten“, sagte der Minister.

    Ihm zufolge sind die Kampfflugzeuge der Su-Baureihe sowie die F-16 und F-5 lebensnotwendig, damit die Militärstrategie Indonesiens dem Niveau der anderen Länder entspricht.

    Zugleich teilte Marschall Herman Prayitno, Stabschef der indonesischen Luftwaffe, mit, dass sein Land die Möglichkeit des Erwerbs von Kampfjets bei Südkorea, China und Brasilien nach 2009 prüft. „In jedem Fall werden nach 2009 neue Kampfjets gekauft“, sagte er.

    Sudarsono prognostiziert, dass Indonesien in den nächsten zehn bis 15 Jahren nicht so sehr mit militärischen Gefahren wie viel mehr mit Naturkatastrophen konfrontiert werden wird. Deshalb werde das Land dem Erwerb von Transportflugzeugen und -schiffen sowie Landtransportmitteln mehr Aufmerksamkeit widmen. „20 bis 25 Prozent der Haushaltsmittel werden für den Erwerb von Kampfjets oder Kriegsschiffen verausgabt, während der Rest für den Kauf von Passagierflugzeugen und Fahrgastschiffen bereitgestellt wird“, sagte er.