06:53 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Deutscher Konzern Siemens buhlt um weitere Anteile an Power Machines

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 19. April (RIA Novosti). Der deutsche Konzern Siemens will sich um die Sperrminorität am Sankt Petersburger Turbinenhersteller Power Machines bewerben, die von der Stromholding RAO UES zum Verkauf ausgeschrieben werden soll.

    Das sagte der Siemens-Chef in Russland, Dietrich Möller, am Donnerstag.

    Seinen Worten nach hat die Siemens AG nach wie vor Interesse an Power Machines.

    RAO UES hält 25 Prozent plus eine Aktie an Power Machines. Ebenso viel Anteile besitzt Siemens. 30,4 Prozent der Aktien gehören der Gruppe Interros (ihr Stimmrecht gehört RAO UES),

    RAO UES hatte zuvor angekündigt, seinen Anteil an Power Machines im ersten Halbjahr 2008 an einen russischen Investor verkaufen zu wollen.

    Power Machines (russisch: Silowyje Maschiny) gilt als führender Anbieter von Kraftwerkstechnik in Russland. Zum Konzern gehören das Leningrader Metallwerk, der Betrieb Elektrosila, ein Hersteller von Turbinenschaufeln, das Turbinenwerk Kaluga, die Forschungs- und Produktionsvereinigung Polsunow (St. Petersburg) sowie das Handelsunternehmen Energomaschexport.

    Im April 2005 hatte das russische Kartellamt den geplanten mehrheitlichen Einstieg des deutschen Konzerns Siemens bei Power Machines abgelehnt. Im Januar 2006 erwarb Siemens eine Sperrminorität an Power Machines.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren