17:47 21 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    EAWG wahrt Interessen der Nachbarländer bei Nutzung der Wasserenergieressourcen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 24. April (RIA Novosti). (RIA Novosti). Die Länder der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft (EAWG) haben Experten aus Turkmenien zur Mitwirkung an der Konzeption der Nutzung der Wasserenergieressourcen durch die Mitgliedsstaaten eingeladen.

    Das teilte der Generalsekretär der EAWG, Grigori Rapota, am Dienstag vor Journalisten mit.

    Laut Rapota besteht eine der Aufgaben der Arbeit an der Konzeption, die Interessen aller beteiligten Länder, und zwar nicht nur der Mitglieder der EAWG, sondern auch der Nachbarländer, zu berücksichtigen.

    Außerdem „müssen bei der Errichtung größerer hydrologischer Objekte die Interessen jener, die Wasser für eigene Ziele verbrauchen, berücksichtigt werden“, sagte der EAWG-Generalsekretär.

    Er teilte mit, dass der Dokumententwurf über die Nutzung der Wasserenergieressourcen in einer Sitzung des Zwischenstaatlichen Rates der EAWG auf der Ebene der Staatschefs im Juli dieses Jahres erörtert wird.

    Der EAWG gehören Weißrussland, Kasachstan, Kirgisien, Russland, Tadschiksitan und Usbekistan an. Armenien, Moldawien und die Ukraine haben den Beobachterstatus in dieser Organisation.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren