23:29 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Ahmadinedschad: Iran will zum Exporteur von Kernbrennstoff werden

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Iran will künftiger Exporteur von Kernbrennstoff werden, sagte der Präsident der Islamischen Republik, Mahmud Ahmadinedschad, am Freitag.

    TEHERAN, 25. Mai (RIA Novosti). Iran will künftiger Exporteur von Kernbrennstoff werden, sagte der Präsident der Islamischen Republik, Mahmud Ahmadinedschad, am Freitag.

    „Wir werden die Arbeit der Zentrifugen für Urananreicherung nicht nur weiterhin betreiben, sondern sie in unseren Kernbrennstoffzyklus in einem schnellen Tempo integrieren. Danach wollen wir zu einem Exporteur von Kernbrennstoff werden“, sagte er auf einer Kundgebung in der iranischen Zentralprovinz Isfahan.

    Dabei hob er hervor, dass Teheran unter dem Druck der Weltgemeinschaft sein Recht auf friedliche Atomtechnologien nicht aufgeben werde.

    Laut Ahmadinedschad verfehlten die Sanktionen des UN-Sicherheitsrates in Bezug auf die Aussetzung der Urananreicherung ihre Wirkung.

    „Diese Sanktionen werden den hochmütigen Mächten zweifellos zum Schaden gereichen. Das werden wir demnächst sehen“, sagte der iranische Präsident.

    „Sie (Westen) fordern von uns die Aussetzung der Nukleartätigkeit, um dann Kernbrennstoff an uns zu liefern. Aber wir erklären, dass wir bereit sind, Kernbrennstoff zu niedrigeren Preisen an sie zu verkaufen, und sagen, dass sie selbst ihren Kernbrennstoffzyklus einstellen sollen“, erklärte Ahmadinedschad.