00:04 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russische Pipelinebetreiber Transneft und Transnefteprodukt fusionieren Mitte September

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 14. Juni (RIA Novosti). Die russischen Pipelinebetreiber Transneft und Transnefteprodukt werden nach Worten von Transneft-Chef Semjon Wainschtok Mitte September zusammengelegt.

    "Diese Fusion wird der Ölbranche wie auch dem Land als Ganzes große Präferenzen bringen", sagte Wainschtok am Donnerstag bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau. Der Terminplan der Agentur für die Verwaltung des Staatsvermögens werde bis auf eine Stunde genau eingehalten. Nach einem ähnlichen Terminplan arbeite auch der Transnefteprodukt-Konzern, der seine Vermögenswerte einzuschätzen und Neuaktien zu emittieren habe.

    Wainschtok teilte mit, dass die russische Ölbranche derzeit nur ein geringes Wachstum aufweise. "Die Anstrengungen der Branche sollen auf die Verarbeitung von Rohöl unmittelbar in Russland gerichtet werden. Das ist doch Ihre Idee, die wir mehrmals erörtert haben: Ölexporte sollen zugunsten der Ölverarbeitung reduziert werden, ausgeführt werden sollen mehr Fertigprodukte", sagte der Transneft-Chef dem Präsidenten. Gerade zu diesem Zweck würden Transneft und Transnefteprodukt zusammengelegt.

    In diesem Zusammenhang räumte Putin ein, dass dies auch zur Sanierung der ökologischen Situation im Lande beitragen werde, weil bei einer Veredelung höheren Grades weniger Schadstoffe in die Atmosphäre emittiert würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren