06:09 21 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gasprom sucht Partnerunternehmen für Erschließung des Stockmann-Feldes

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 14. Juni (RIA Novosti). Der russische Gaskonzern Gasprom will für die Arbeit am Gasfeld Stockmann mit denjenigen ausländischen Firmen ein Gemeinschaftsunternehmen gründen, die unikale Technologien und technische Lösungen vorschlagen.

    Das teilte der Gasprom-Vizevorstandschef Alexander Ananenkow auf einer Pressekonferenz mit.

    Ananenkow betonte, dass gegenwärtig Verhandlungen geführt würden und eine Zusammenarbeit mit den Unternehmen, die die effektivsten Lösungen hätten, geplant sei. Zudem äußerte er, dass Gasprom den Partnern keine Anteile am Projekt abtreten, sondern ihnen die Übernahme von Service- und technischen Leistungen anbieten werde.

    Ananenkow betonte, dass die Lizenz zu 100 Prozent im Besitz von Gasprom bleiben würde.

    Er verwies darauf, dass Gasprom ausländischen Partnern früher den Eingang in das Projekt als Teilhaber am Unternehmen der Bodenschatznutzer angeboten habe. Das hätte das Abtreten von Anteilen an den Ressourcen, wie auch den Förderungsrechten eingeschlossen. Doch da die Partner keine gleichwertigen Vorschläge einbringen konnten, habe Gasprom auf ein solches Schema verzichtet.

    Das Stockmann-Vorkommen ist im zentralen Teil des russischen Schelfs in der Barentsee gelegen. Die Rohstoffvorräte der Kategorie C1+C2 belaufen sich nach staatlich bestätigten Kennzahlen auf 3,7 Billionen Kubikmeter Gas und mehr als 31 Millionen Tonnen Gaskondensat.

    Das Stockmann-Feld ist eine Ressourcenbasis für den Export von russischem Gas nach Europa über die Pipeline Nord Stream (früher NEGP). Die Förderlizenzen für das Stockmann-Feld sind zu 100 Prozent in der Hand von Gasprom, das plant, dieses Vorkommen eigenständig zu erschließen.