13:11 23 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland verbucht schnellere Ernte

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 16. Juli (RIA Novosti). Die eingebrachte Getreideernte ist in Russland per 16. Juli im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16,8 Prozent auf 16 Millionen Tonnen angestiegen.

    Das teilte der Pressedienst des russischen Landwirtschaftsministeriums mit.

    Insgesamt sei das Getreide auf einer Fläche von 5,4 Millionen Hektar eingebracht. Die Ergiebigkeit betrage im Durchschnitt 29,6 Doppelzentrer pro Hektar gegenüber 32,6 Doppelzentner im Vorjahr.

    Unter Berücksichtigung der Wetterbedingungen und des Erntetempos soll die Bruttogetreideernte in Russland voraussichtlich 76 Millionen Tonnen ausmachen.

    Landwirtschaftsminister Alexej Gordejew sagte, dass dieses Volumen „ermöglicht, den gesamten Nahrungs- und Futtermittelbedarf zu decken und ein Exportpotential von rund zehn Millionen Tonnen zu haben“, teilte der Pressedienst mit.

    Nach Angaben des russischen Statistikamtes Rosstat belief sich die Getreideernte im vergangenen Jahr auf insgesamt 78,4 Millionen Tonnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren