11:01 24 Juni 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Usbekistan begrüßt Gaspipeline-Projekt Turkmenien - China

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Usbekistans Präsident Islam Karimow unterstützt voll und ganz die Route der Gaspipeline Turkmenien - China. Das erklärte der usbekische Außenminister Wladimir Norow am Donnerstag nach einem Treffen mit dem turkmenischen Präsidenten Gurbanguly Berdymuhammedow in Aschchabad.

    ASCHCHABAD, 27. Juli (RIA Novosti). Usbekistans Präsident Islam Karimow unterstützt voll und ganz die Route der Gaspipeline Turkmenien - China. Das erklärte der usbekische Außenminister Wladimir Norow am Donnerstag nach einem Treffen mit dem turkmenischen Präsidenten Gurbanguly Berdymuhammedow in Aschchabad.

    Wie der Pressedienst des turkmenischen Staatschefs berichtet, teilte Norow seinem Gesprächspartner mit, dass die Vorbereitung auf die Verlegung der Pipeline auf dem Territorium von Usbekistan auf Hochtouren laufe.

    Darüber hinaus wurde die Vorbereitung auf den für den Oktober geplanten Aschchabad-Besuch des usbekischen Präsidenten Karimow erörtert, der nach Ansicht beider Seiten zu einer Erweiterung der gleichberechtigten und gegenseitig vorteilhaften turkmenisch-usbekischen Beziehungen beitragen soll.

    Darüber hinaus erörterten die Seiten bilaterale Projekte in der Landwirtschaft, im Verkehrswesen, im Tourismus und im humanitären Bereich.

    "Wir sind der Ansicht, dass die Umsetzung des am 12. Mai von Turkmenien, Kasachstan, Russland und Usbekistan unterzeichneten Abkommens sowie die Pipeline-Abkommen zwischen Turkmenien und China erfolgreich sein wird", sagte der usbekische Außenminister nach Abschluss der Verhandlungen. "Usbekistan unterstützt all diese Projekte und unternimmt maximale Anstrengungen zu deren Verwirklichung."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren