07:08 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gaslieferungen nach Armenien wieder komplett aufgenommen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 10
    JEREWAN, 21. August (RIA Novosti). Die am Montagmorgen wegen einer Pipeline-Reparatur unterbrochenen Gaslieferungen nach Armenien sind in der Nacht zum Dienstag wiederaufgenommen worden.

    Das teilte die Pressesprecherin des armenisch-russischen Gemeinschaftsunternehmens ArmRosgasprom, Schuschan Sardarjan, mit.

    Die Lieferungen von Naturgas nach Armenien und Georgien waren am Montagmorgen wegen der Vorbereitung auf die Winterperiode des georgischen Abschnitts der Hauptleitung „Nordkaukasus-Transkaukasien“ vorübergehend eingestellt worden. Derzeit werde die Gasleitung zwar weiter repariert, doch die georgische Gastransportgesellschaft habe dennoch eine Möglichkeit gefunden, die Gaslieferungen nach Armenien in vollem Umfang (drei Millionen Kubikmeter Gas pro Tag) wiederaufzunehmen, so Sardarjan.

    Sardarjan zufolge soll jedoch seit Montag die Gasversorgung des größten Teils der armenischen Hauptstadt Jerewan und einiger Ortschaften im Nachbargebiet Kotajk unterbrochen sein, was jedoch nicht mit dem Ausfall der Hauptleitung nicht zu tun. Die Ursache seien planmäßige Anschlussarbeiten für das armenische Versorgungsnetz, so Sardarjan.

    ArmRosgasprom hat ein Monopolrecht auf die Belieferung Armeniens mit Naturgas und die dortige Gasverteilung. Die Gaslieferungen nach Armenien erfolgen über Georgien.

    Das Gemeinschaftsunternehmen ArmRosgasprom war 1997 gegründet worden. Derzeit beträgt sein Kapital 398,8 Millionen US-Dollar. Die Aktionäre sind der russische Konzern Gasprom (mit 57,59 Prozent), das armenische Energieministerium (34,7 Prozent) und die russische Öl- und Gasgesellschaft Itera (7,71 Prozent).