00:42 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    UkrGasEnergo will 500 Mio Dollar in Erschließung des Schwarzmeer-Festlandsockels anlegen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    KIEW, 21. August (RIA Novosti). Das ukrainisch-schweizerische Gemeinschaftsunternehmen UkrGasEnergo will bis zu 500 Millionen US-Dollar in die Erschließung der Gasfelder Odesskoje und Besymjannoje im Festlandsockel des Schwarzen Meeres investieren.

    Das teilte der Vorstandsvorsitzende des nationalen Energiekonzerns Naftogas Ukrainy, Jewgeni Bakulin, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Kiew mit. Naftogas sowie die schweizerische RosUkrEnergo AG sind die Gesellschafter bei UkrGasEnergo.

    Sein Unternehmen sei an einer Erschließung dieser Felder durch UkrGasEnergo und der staatlichen Aktiengesellschaft Tschernomornaftogas interessiert, fuhr Bakulin fort. "Wenn diese beiden Firmen ein Joint Venture auf Paritätsgrundlage gründen, würde der Staat 75 Prozent der Anteile daran kontrollieren. Diesem Gemeinschaftsunternehmen sind zudem beachtliche Investitionen sicher, die für die Erschließung der beiden Felder nötig sind", sagte Bakulin.

    Tschernomornaftogas plant, auf den Feldern Odesskoje und Besymjannoje in den nächsten zweieinhalb Jahren 15 Förderbohrungen niederzubringen. Im Ölfeld Subbotino sollen zwischen 2009 und 2015 noch 80 Bohrungen entstehen. Tschernomornaftogas ist das einzige Unternehmen in der Ukraine, das auf dem ukrainischen Festlandsockel des Schwarzen und des Asowschen Meeres aktiv ist. Die Firma ist für Förderung, Speichern, Transport und Absatz von Erdgas an Kunden auf der Halbinsel Krim zuständig.