09:50 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Präsident Putin ließ Panzerholding ins Leben rufen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 11
    MOSKAU, 29. August (RIA Novosti). Der staatliche russische Betrieb Uralwagonsawod wird demnächst in die gleichnamige Forschungs-Produktions-Vereinigung umgewandelt.

    Das sieht ein vom russischen Präsidenten Wladimir Putin am Vortag unterzeichneter Erlass vor, berichtete die Zeitung RBC Daily am Mittwoch. Auf der Basis des Uraler Betriebes soll im Laufe eines Jahres eine Panzer-Holding ins Leben gerufen werden, zu der knapp 20 Rüstungsbetriebe gehören werden.

    Der Uralwagonsawod-Betrieb, der im Vorjahr sein 70-jähriges Bestehen begangen hat, ist auf die Produktion von rollendem Material für die Eisenbahn, Straßenbau-, sowie zivile und militärische Sondertechnik spezialisiert, darunter von Panzern des Modells T-90. Im vergangenen Jahr nahm das Unternehmen 30,1 Milliarden Rubel (knapp 1,2 Milliarden US-Dollar) ein.

    Nach Angaben des Pressedienstes des Präsidenten resultiert der Beschluss aus der Notwendigkeit, das Forschungs- und Produktionspotenzial bei der Herstellung von Panzern und Artilleriesystemen zu erhalten sowie die Konkurrenzfähigkeit der Erzeugnisse zu erhöhen.

    Nach Plänen der Regierung soll die Holding zum Jahr 2010 Fertigerzeugnisse für 80 Milliarden Rubel und 2015 für mehr als 100 Milliarden Rubel herstellen. Der Anteil von Zivilerzeugnissen soll in der ersten Phase bei mehr als 70 Prozent liegen und auch weiter steigen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren