19:36 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Nestlé will ab Herbst in Russland Hundefutter produzieren

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 01
    KALUGA, 29. August (RIA Novosti). Die Fabrik von Nestle Purina PetCare, die am gestrigen Dienstag im zentralrussischen Gebiet Kaluga eröffnet worden ist, beginnt ab dem Herbst mit der Produktion von Trockenfutter für die Hunde und ab dem Januar kommenden Jahres mit der Produktion von Trockenfutter für die Katzen.

    Das teilte ein Berichterstatter von RIA Novosti mit.

    Der Geschäftsführerin von Nestlé Purina PetCare in Russland und der Ukraine, Jana Michailowa, zufolge investierte das Unternehmen Nestlé in den neuen Betrieb 30 Millionen US-Dollar. Das jährliche Produktionsvolumen soll bei 40 000 Tonnen Trockenfutter liegen. Im Betrieb seien 130 russische Fachkräfte tätig, sie alle seien Ortseinwohner, die extra geschult worden.

    Nach Angaben der Marketingagentur Euromonitor gibt es in Russland 11,5 Millionen Hunde und 17,5 Millionen Katzen. Dabei essen nur zehn Prozent der Hunde und 13 Prozent der Katzen Trockenfutter.

    Der russische Markt für Trockenfutter entwickelt sich dynamisch. „Laut Expertenschätzungen wuchs der russische Futtermarkt für die Haustiere im vergangenen Jahr um 24 Prozent, das lockt Weltproduzenten nach Russland“, sagte Jana Michailowa.

    Dem Generaldirektor von Nestlé-Russia, Bernard Menier, zufolge hatte die Wahl des Gebiets Kaluga für den neuen Betrieb folgende Ursachen: Die Entfernung zu Moskau sei kurz, die regionale Infrastruktur sei entwickelt, in der Region gebe es qualifiziertes Personal. Einer der entscheidenden Faktoren seien die Bereitschaft der Gebietsführung zur Zusammenarbeit und die Tatsache gewesen, dass es in allen Projektphasen fast keine bürokratischen Hürden gegeben habe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren