03:46 21 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Beschädigte Pipeline in Kasachstan wieder in Betrieb

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Die Reparatur des beschädigten Abschnitts der Ölpipeline des Kaspischen Rohrleitungskonsortiums (russ. Abk.: KTK) in Kasachstan ist beendet worden.

    ASTANA, 31. August (RIA Novosti). Die Reparatur des beschädigten Abschnitts der Ölpipeline des Kaspischen Rohrleitungskonsortiums (russ. Abk.: KTK) in Kasachstan ist beendet worden.

    Das teilte der Pressedienst des kasachischen Zivilschutzministeriums am heutigen Freitag mit.

    Das Leck an der Ölleitung Tengis-Noworossijsk wurde bei planmäßigen Reparaturen in Westkasachstan entdeckt.

    Das Pipelinesystem KTK ist für die Beförderung von kasachischem und russischem Öl zum Terminal an der Schwarzmeerküste bestimmt. Die derzeitige Kapaziät des Systems beträgt 30 Millionen Tonnen Öl pro Jahr, sie kann auf 67 Millionen Tonnen ausgebaut werden. Mit 27 Prozent ist Russland einer der Teilnehmer des internationalen Konsortiums.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren