02:37 23 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft schafft Rechtsgrundlage für Zollunion

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 31. August (RIA Novosti). Die Dokumente zum Aufbau einer Rechtsgrundlage der Zollunion der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft (EAWG) zur Prüfung durch die Staatschefs der Mitgliedsstaaten fertig.

    Das teilte der Generalsekretär der EAWG, Grigori Rapota, RIA Novosti mit.

    „Die Dokumente sind technisch fertiggestellt, wir warten auf eine politische Entscheidung“, sagte Rapota.

    Ihm zufolge enthält das Dokumentenpaket 23 Abkommen, die für die Schaffung der rechtlichen Basis notwendig sind.

    Der Generalsekretär teilte mit, dass die Dokumente bei einem EAWG-Treffen Anfang Oktober in der tadschikischen Hauptstadt Duschanbe auf der Ebene der Staatschefs erörtert werden.

    Die Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft vereint Weißrussland, Kasachstan, Kirgisien, Russland, Tadschikistan und Usbekistan. Armenien, Moldawien und die Ukraine haben einen Beobachterstatus in dieser Organisation.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren