03:49 21 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    APEC-Forum in Sydney: Russland plädiert für Bildung einer Arbeitsgruppe für Bergbau

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    APEC-Forum in Sydney (14)
    0 4 0 0
    SYDNEY, 03. September (RIA Novosti). Russland hofft darauf, dass auf dem stattfindenden Forum der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) die Entscheidung über die Bildung einer Arbeitsgruppe für Bergbau unter Russlands Leitung bestätigt wird.

    Das teilte der russische APEC-Botschafter Wassili Dobrowolski RIA Novosti mit.

    Ihm zufolge wird sich die Gruppe mit dem Bergbau und der Hüttenindustrie sowie mit der Verbesserung der Bedingungen für das Funktionieren des Metallmarktes beschäftigen.

    „Im Unterschied zu anderen werden in dieser Gruppe in einem größeren Maße so gut wie alle unsere größten Unternehmen, vor allem Rusal (Russisches Aluminium) und Nornickel (Norilsker Nickel), vertreten, sie werden aber vom Ministerium für Industrie und Energiewirtschaft kontrolliert“, sagte Wassili Dobrowolski.

    Die Entscheidung, im APEC-Rahmen die Arbeitsgruppe für Bergbau zu bilden, wurde zuvor in diesem Jahr auf der Ministerebene im Rahmen eines Dialogs über Buntmetalle und auf der Basis der APEC-Expertengruppe für geologische Erkundung und Abbau von Energie- und mineralischen Rohstoffen getroffen.

    Nach Angaben des Pressedienstes des russischen Ministeriums für Industrie und Energiewirtschaft wird die Gruppe drei Hauptaufgaben lösen: die Bestimmung der Parameter des Zusammenwirkens auf dem Gebiet der geologischen Erkundung und des Abbaus der Vorkommen von mineralischen Rohstoffen, das Zusammenwirken zwischen staatlichen und privaten Strukturen bei der Lösung von Branchenfragen und die Zusammenarbeit im Rahmen des Dialogs über Buntmetalle.

    Am APEC-Forum im australischen Sydney beteiligen sich Vertreter von 19 Ländern sowie von Hongkong und chinesischem Taiwan.

    Für den 8. und 9. September ist ein Gipfel vorgesehen.

    Themen:
    APEC-Forum in Sydney (14)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren