12:01 24 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Bank VTB verschiebt Anschluss von Tochterbank

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 04. September (RIA Novosti). Die zweitgrößte russische Bank VTB hat den Anschluss der Bank VTB Sewero-Sapad (deutsch: VTB Nordwesten) wegen der derzeit heiklen Situation auf dem Schuldenmarkt gestoppt.

    Das teilte der Vizevorstand von VTB, Wassili Titow, RIA Novosti mit.

    Der Aufsichtsrat von VTB nahm gestern seinen Beschluss vom 9. August zurück, am 27. September eine außerordentliche Hauptversammlung einzuberufen, um über den Anschluss von VTB Sewero-Sapad zu beraten. Laut Titow wird die für den 28. September anberaumte Hauptversammlung von VTB Sewero-Sapad ebenfalls abgesagt.

    Der Vize-Vorstand erläuterte, dass ein Teil der Schuldverpflichtungen von VTB derzeit unter dem Nennwert gehandelt wird. Ihm zufolge hätte die Bank im Anschlussfall die Inhaber ihrer Schuldverschreibungen über die Umwandlung zu informieren und auf ihren Wunsch die Bankaktien gegen den Nennwert zu kaufen. „Es besteht ein Risiko, dass viele unserer Wertpapiere zum Rückkauf angeboten werden, deshalb stoppten wir den Anschluss. Als dieses Anschlussschema verabschiedet worden war, war die Marktsituation anders gewesen“, sagte Titow.

    Dabei verzichte VTB nicht auf die Fusion mit VTB Sewero-Sapad, es seien alle möglichen Formen geprüft. Die Entscheidung soll innerhalb eines Monates getroffen werden.

    Derzeit besitzt VTB 75 Prozent plus drei Aktien an VTB Sewero-Sapad, die restlichen Aktien gehören den Minderheitsaktionären.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren