13:10 21 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gewitter verursacht vorübergehenden Leistungsrückgang im AKW Balakowo

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 4 0 0
    MOSKAU, 05. September (RIA Novosti). Die Leistung des ersten Reaktorblocks eines der größten Stromerzeuger in Russland, des Atomkraftwerks Balakowo (im mittelrussischen Gebiet Saratow), ist am Dienstag vorübergehend um 300 Megawatt auf 700 Megawatt verringert worden.

    Das teilte der Pressedienst des Konzerns Rosenergoatom mit, der alle zehn russischen Kraftwerke betreibt.

    Die Ursache war die Beschädigung einer Hochspannungsleitung im südrussischen Gebiet Wolgograd in Folge eines Gewitters.

    „Die automatische Anlage des Systems fuhr die Leistung des ersten Reaktorblocks von Balakowo auf 700 Megawatt herunter, was der Projektmatrix entsprach“, heißt es in der Mitteilung. Nach der Instandsetzung der Hochspannungsleitung wurde die Leistung des Reaktorblocks am Mittwoch auf 1000 Megawatt hochgefahren.

    Der sichere Betrieb des Atomkraftwerks Balakowo sei nicht gefährdet, heißt es in der Pressemitteilung. Die Strahlungssituation im AKW-Standort habe sich nicht geändert, die Grundstrahlung entspreche den natürlichen Werten.

    Das Atomkraftwerk Balakowo hat eine Leistung von 4000 Megawatt und erzeugt jährlich mehr als 28 Milliarden Kilowattstunden Elektrizität, was ein Viertel der Stromerzeugung im Föderalbezirk Wolga und ein Fünftel der Stromerzeugung der gesamten russischen Atomkraftwerke bedeutet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren