19:29 22 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Indonesien will russische Technologien erhalten und gemeinsam Waffen herstellen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    JAKARTA, 05. September (RIA Novosti). Indonesien würde gerne nicht nur Waffen und Militärausrüstung von Russland kaufen, sondern auch Technologien bekommen und eine gemeinsame Industrie aufbauen.

    Das sagte der Oberbefehlshaber der indonesischen Streitkräfte, Marschall Djoko Suyanto, in einem Interview für RIA Novosti.

    „Bei uns sind die (Militär-)Firmen PT. Dirgantara Indonesia, PT. PAL, PT. Pindad, PT. Dahana und PT. LEN aktiv. Und deshalb müssen wir je nach Möglichkeit von Russland und Indonesien weitere Schritte nicht nur beim Einkauf von Militärausrüstung, sondern auch bei der Übergabe von Technologien und bei der gemeinsamen Erzeugung tun“, sagte Suyanto am Mittwoch, dem Vorabend des Besuchs des russischen Präsidenten in Indonesien.

    Ein solches Zusammenwirken werde der Industrie in beiden Ländern gut tun, so der Marschall. Die Parteien können Vorteile in Bezug auf die Arbeitskraft- und Naturressourcen nutzen, und die indonesische Ausrüstung könnte in Kombination mit den russischen Technologien und den russischen Erfahrungen effizienter genutzt werden, sagte Suyanto.

    „Mir scheint, dass diese Ideen zur größten Herausforderung werden, die wir in der Zukunft gemeinsam meistern müssen, wenn wir gemeinsame Ziele haben“, sagte der Oberbefehlshaber.

    Er gab zu, dass dies nicht in ein paar Tagen, in einem Monat oder sogar in einem Jahr erreicht werden könne. Doch diese Möglichkeiten würden beiden Staaten nützen, sagte er.

    Der Marschall fügte auch hinzu, dass die indonesische Regierung gegenwärtig den Akzent auf die Nutzung der Produktion aus eigener Industrie für die Bedürfnisse der nationalen Streitkräfte setze.

    Er sagte auch, dass Indonesien die Zusammenarbeit mit Russland auch bei der Ausbildung von Fachleuten, nicht nur im technischen Bereich, entwickeln möchte.

    Suyanto drückte die Hoffnung aus, dass der anstehende Besuch von Wladimir Putin zur Verbesserung der Beziehungen der beiden Länder auf allen Gebieten, darunter im Bereich Militär und Technik, beitragen werde.

    Die bilateralen Beziehungen seien bereits auf das Niveau zurückgekehrt, auf dem sie sich zu Zeiten des Gründers des unabhängigen Indonesiens Sukarno befanden, und werden dieses Niveau bald übertreffen, so Suyanto.

    „Seit Ende der 50er Jahre haben wir von der russischen Regierung sehr viel Hilfe erhalten, und die indonesische Regierung hatte das damals wirklich sehr nötig“, sagte er.

    Doch wenn der Schwerpunkt der Zusammenarbeit der beiden Länder zu Sukarnos Zeiten allein bei der Verteidigung und beim Militär lag, ist die Wechselwirkung in diesen Gebieten jetzt und in der Zukunft nur eine der vielfältigen Möglichkeiten, sagte Suyanto.

    Außerdem hatte die Zusammenarbeit der beiden Länder damals einen einseitigen Charakter, das heißt, sie beschränkte sich auf Russlands Hilfe für Indonesien, so Suyanto.

    „Doch in der Zukunft können die Beziehungen zwischen Russland und Indonesien gegenseitig vorteilhaft sein: Unser Land verfügt über Ressourcen und vieles andere, was für Russland nützlich sein könnte. Viele indonesische Ressourcen können für Russland nützlich sein und umgekehrt. Das ist erheblich besser, weil die Zusammenarbeit weitgreifender und allumfassend wird“, sagte der Marschall.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren