03:02 24 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russlands Finanzminister meldet Ende der Kapitalflucht

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 11. September (RIA Novosti). Nach einer Prognose des Finanzministeriums soll der Netto-Kapitalzufluss in Russlands Wirtschaft dieses Jahr die Marke von 60 bis 70 Milliarden US-Dollar erreichen.

    Das teilte Finanzminister Alexej Kudrin am Dienstag in einem Vortrag vor Studenten der Moskauer Akademie für Haushaltswesen.

    „Bis 2005 verzeichnete man in Russland einen Netto-Kapitalabfluss. Im Jahr 2005 gelang es uns, die Kapitalflucht zu stoppen“, sagte Kudrin.

    Im Sommer 2006 sei die Kapitalbewegung liberalisiert worden, was bereits zum Jahresende einen Netto-Kapitalzufluss in Höhe von 40 Milliarden Dollar bedeutete, sagte der Finanzminister.

    Anfang September berichtete der stellvertretende Vorsitzende der russischen Zentralbank Alexej Uljukajew, dass der Netto-Kapitalzufluss in den ersten acht Monaten des Jahres 59 Milliarden Dollar erreicht habe und dass die Bilanz zwischen Abfluss und Zufluss in diesem Jahr fast bei Null liegen würde.

    Nach seiner Prognose erwarten russische Finanzexperten bis zum Jahresende keine Kapitalflucht.