19:37 24 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russlands Vizepremier und Frankreichs Wirtschaftsministerin erörtern bilaterale Beziehungen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 111
    MOSKAU, 11. September (RIA Novosti). Russlands Vizepremier und Chef des Regierungsapparates Sergej Naryschkin hat sich am Dienstag in Paris mit der französischen Wirtschafts- und Finanzministerin Christine Lagarde getroffen.

    Wie Vertreter des Pressedienstes der russischen Regierung mitteilen, verlief das Treffen im Rahmen der 14. Sitzung des Russisch-französischen Rates für wirtschaftliche, finanzielle und Handelsfragen.

    Im Vorfeld des Russland-Besuchs des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy im Oktober tauschten die Seiten ihre Meinungen bezüglich unterschiedlicher Aspekte der bilateralen Zusammenarbeit aus, bestätigten die Kontinuität der zwischenstaatlichen Beziehungen und versicherten das Streben nach einer weiteren Entwicklung der traditionellen Beziehungen und der gegenseitig vorteilhaften Partnerschaft.

    Besondere Aufmerksamkeit widmeten die Seiten bilateralen Projekten im Bereich der Luftfahrt, des Weltraums, der Kommunikation, des Tourismus und der Energie.

    Die Politiker bestätigten die Notwendigkeit der Intensivierung der überregionalen Kooperation und eines engeren Zusammenwirkens des Rates mit Vertretern von Geschäftskreisen.

    Zudem verlieh Naryschkin dem Bürgermeister von Cannes Bernard Brochand die Puschkin-Medaille für dessen großen Beitrag zur Entwicklung der russisch-französischen kulturellen Zusammenarbeit und der Popularisierung der russischen Sprache und Kultur, meldet der Pressedienst.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren