12:05 24 November 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Inter RAO UES baut Wasserkraftwerk in Georgien

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    TIFLIS, 11. September (RIA Novosti). Inter RAO UES, eine Tochter von RAO UES, die für die internationalen Projekte der Stromholding zuständig ist, legt bis März nächsten Jahres den konkreten Standort für ein neues Wasserkraftwerk in Georgien mit einer Leistung von 100 Megawatt im Wert von 120 Millionen US-Dollar fest.

    Das teilte der Generaldirektor der Tochter Telasi von Inter RAO UES, Juri Pimonow, der Nachrichtenagentur Novosti-Grusia mit.

    Ihm zufolge ist der Bau eines Wasserkraftwerks in Georgien eine der Verpflichtungen, die Inter RAO UES im Rahmen eines Memorandums übernahm, das am 20. Juni dieses Jahres mit der georgischen Regierung unterzeichnet wurde.

    Derzeit gibt es Arbeitsgruppen von Inter RAO UES und RAO UES sowie von der georgischen Regierung. „Bis März werden wir alle Vorschläge der georgischen Regierung hinsichtlich des Standortes des Wasserkraftwerks prüfen“, sagte Pimonow.

    Dabei betonte er, dass gerade vom Standort die Entscheidung abhängig sei, ob ein oder einige Wasserkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 100 Megawatt gebaut würden.

    Pimonow äußerte, dass die Bauplanung im kommenden Frühjahr begonnen werde.

    „Diese Geschäfte sind für uns von großem Interesse. Georgien ist an Wasserressourcen sehr reich, man muss sie erschließen. Die Firma Telasi und Inter RAO UES werden ihren möglichen Beitrag zur Entwicklung dieser Sphäre leisten“, fügte Pimonow hinzu.

    Das Memorandum mit den Verpflichtungen der Parteien unterzeichneten der georgische Ministerpräsident Surab Nogaideli und der Vorsitzende des Aufsichtsrates von Inter RAO UES, Andrej Rappoport, in Tiflis.

    Die Parteien sollen im Einvernehmen entscheiden, ob ein oder einige Wasserkraftwerke gebaut werden. Die Bauzeit soll vier Jahre betragen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren